Stiftung "Frieden ist ein Menschenrecht"

Stiftungsvorstand:

  • Armin Brandes          arminbrandes(at)web.de
  • Elvin Hülser              elvin.huelser(at)freenet.de
  • Berndt Waltje            waltje(at)posteo.de

Stiftungsrat:

  • Gisela Fähndrich          gisela.faehndrich(at)htp-tel.de
  • Hilmar Gottwald            higottwald(at)t-online.de
  • Arno Kaste                  arno.kaste(at)rechtsanwalt-kaste.de
  • Rainer Kiefer                Rainer.Kiefer(at)evlka.de
  • Siegfried Menze           siegfried.menze(at)t-online.de
  • Diethart Mühge            diethart.muehge(at)htp-tel.de
  • Adolf W. Pilgrim           adolf-w.pilgrim(at)htp-tel.de
  • Jürgen Rockahr            jrockahr(at)freenet.de    (Vorsitzender)

Jürgen Rockahr, 1960 geboren und in Hannover lebend, ist seit langer Zeit der Arbeit des Antikriegshauses verbunden. Zunächst von 1980 bis 1982 als Zivildienstleistender in der Antikriegswerkstatt und dem seinerzeit gerade entstehendem Antikriegshaus. Später dann durch Mitarbeit in Projekten, Veranstaltungen und Vereinsaktivitäten. Außerdem durch Mithilfe bei der Finanzverwaltung im Zusammenhang  mit seiner beruflichen Tätigkeit im Kirchenkreisamt des Ev.-luth. Kirchenkreises Burgdorf sowie die Mitwirkung im Kuratorium des Vereins. Seit 2014 ist er Vorsitzender des Stiftungsrates.

Beruflich ist Jürgen Rockahr seit 1998 Geschäftsführer des Hauses kirchlicher Dienste, einer Dienstleistungseinrichtung der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, und in seiner Freizeit setzt er sich gern mit den Künsten in Gestalt von Tanz, Musik, Oper, Literatur, Schauspiel ... auseinander.




Adolf W. Pilgrim

Kirchenverwaltungsoberrat i.R.

wohnhaft in Burgdorf, Gründungsmitglied der Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit, verschiedene Vorstandstätigkeiten, zuletzt Vorsitzender des Kuratoriums.

Beruflich: ehemaliger Leiter des Kirchenkreisamtes Burgdorfer Land in Burgwedel, davor Leiter des Kirchenkreisamtes in Burgdorf.

Politisch: 10 Jahre Mitglied des Kreistages Hannover, seit 1996 Mitglied im Rat der Stadt Burgdorf, davon 17 ½ Jahre als Fraktionsvorsitzender (SPD)





Elvin Hülser

Vorsitzender des Stiftungsrates

Vorsitzender der Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit Sievershausen e.V.

Mitglied der Expertenrunde Friedensarbeit des Hauses kirchlicher Dienste der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Seit 2003 wohnhaft in Berlin, verheiratet und Vater eines Sohnes. Freiberufliche Beratungs- und Referententätigkeit.

Bereits als Jugendlicher bestanden erste Kontakte zum Antikriegshaus, die durch den Zivildienst 1993/94 intensiviert wurden. Damals erste Ausstellungen und Veranstaltungen zu Themen wie Rechtsextremismus, Kinderarbeit und der Rettung der dänischen Juden. Noch während des Studiums der Politikwissenschaften/Internationalen Beziehungen in Duisburg und Kopenhagen Eintritt in die ehrenamtliche Vorstandsarbeit der Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit Sievershausen e.V.

Inhaltliche Schwerpunkte in der politischen Friedensbildungsarbeit und Veranstaltungsorganisation mit Fokus auf internationale Konflikt- und Menschenrechtsfragen.

Mein Engagement sowohl für das Antikriegshaus als auch für die Stiftung Frieden ist ein Menschenrecht rührt aus der tiefen Überzeugung, dass der Wert des Friedens wie die praktischen Möglichkeiten zu seiner Herstellung jeder Generation aufs Neue nahegebracht und erfahrbar gemacht werden müssen. Dafür braucht es Orte und Angebote wie in Sievershausen – auch jenseits der großen Städte wie Berlin oder Hamburg.


                

Oberlandeskirchenrat Rainer Kiefer

Die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers begleitet und unterstützt die friedensethische und friedenspädagogische Arbeit, die mit dem Namen der Dokumentationsstätte in Sievershausen verbunden ist. Ich arbeite für die Landeskirche gerne in der Stiftung mit und bringe meine Erfahrung und meine Kontakte ein.





Hilmar Gottwald
Jahrgang 1948
Studium der Versorgungstechnik
Gründungsmitglied des Antikriegshauses und der Stiftung Frieden ist ein Menschenrecht




Berndt Waltje

geb. 1951, wohnhaft in Uetze

Nach 25 Jahren Arbeit in der IT widme ich mich seit etlichen Jahren nun der politischen Arbeit im Antikriegshaus und bin dort vor allem in der Veranstaltungsplanung aktiv. Ich gestalte die Webseite unserer Stiftung und versuche mich auch im Fundraising. In Uetze stelle ich zusammen mit anderen in der Kultur-Initiative K4Uetze ein buntes Kultur-Programm zusammen.